Gelungene Punktspiel-Premiere der Selsinger Tennis-Herren!

Am Sonntag, den 21.06.2020, ab 10 Uhr, fand das erste Punktspiel dieser Saison für die Herrenmannschaft der Selsinger Tennissparte statt. Als Gäste waren die Tennisspieler des Zevener TC II nach Selsingen angereist. Man konnte also durchaus von einem Lokalderby sprechen. Viele Jahre, gefühlt wie eine Ewigkeit, konnte Selsingen keine Herrenmannschaft zum Punktspielbetrieb melden, da die Spieleranzahl zu gering war.

 

Als dann die Herren Mitte 2019 auf Intervention von Henning Stüben den Herrenvereinsmeister ausspielten, wurde die Idee geboren, in 2020 eine Herrenmannschaft zu melden. Das Vorhaben wurde mit 10 Spielern dann auch in die Tat umgesetzt. Bei tollem Tenniswetter erschienen zum Spiel Mannschaftsführer Philipp Reinhardt, Jörg Tomforde, Holger Littwitz, Matthias Schmidt, Torben Brunckhorst und Tim Viebrock. Heute nicht dabei waren Henning Stüben, Michel Loos, Michaels Mues und Enrico Adam, die ebenfalls zum Mannschaftskader gehören.

 

Das Einzel verlor Philipp Reinhardt gegen Bent Bargfrede mit 3:6 und 1:6 relativ deutlich. Gegen den variantenreichen Techniker Bent war für Philipp heute einfach nicht mehr drin. Matthias Schmidt schlug seinen Gegner Lennert Brunke knapp mit 6:3 und 7:6 in zwei Sätzen. Matthias retournierte die meisten Bälle mit Ruhe und Gelassenheit und gab dem Gegner die Gelegenheit zu Fehlern. Tim Viebrock, der letztes Jahr das erst Mal einen Tennisschläger in die Hand nahm, besiegte seinen Gegenspieler Timo Mangels mit 6:2 und 6:3 ebenfalls in zwei Sätzen. Tim spielte taktisch geschickt und gewann sein erstes Tennispunktspiel.

 

Torben Brunckhorst und Merten Hiller lieferten sich ein taktisch und technisch hochwertiges  Duell auf Augenhöhe. Der erste Satz ging klar an Torben mit 6:2, den zweiten Satz gewann Merten recht deutlich mit 6:3. Im dritten und entscheidenden Satz setzte sich Torben mit 6:4 durch. Erwähnenswert wäre noch, dass Torben mehr als doppelt so alt ist wie Merten. Nach dem Spiel meinte Torben: „Der Merten ist ja wie eine Gummiwand, da kommt ja fast alles zurück“.

 

Holger Littwitz und Tim Viebrock unterlagen ihren Kontrahenten Timo Mangels und Jan-Niklas Leschniok im Doppel recht deutlich mit 1:6 und 0:6. Im zweiten Doppel spielten Torben Brunckhorst und Jörg Tomforde gegen Bent Bargfrede und Aaron Dahm. Dieses ansehnliche Doppel hatte es wieder in sich und ging über drei Sätze, Brunckhorst / Tomforde gewannen mit 2:6, 6:3 und 6:4.

 

Das Endergebnis lautete für Selsingen 4:2 Punkte, 8:6 Sätze, 59:63 Spiele. Aus den Zahlen wird deutlich, wie knapp der Selsinger Sieg war. Torben Brunckhorst meinte nach Spielende, dass ihm eine Abkühlung im Eisbecken bzw. im Pool sehr gut tun würde.

 

Abschließend kann man sagen, dass es ein hervorragender Tennistag mit tollen Spielen war. Eine gelungene Premiere der Herren des MTSV Selsingen.


Selsingen spielt wieder Doppel!

Große Freude herrschte bei den Selsinger Tennisfreunden, als am Mittwoch Nachmittag vom Tennisverband Niedersachsen Bremen (TNB) bekannt gegeben wurde, dass in Niedersachsen wieder Doppel gespielt werden dürfen. Der TNB hatte von den in Niedersachsen politisch Verantwortlichen Behörden die Genehmigung erhalten, dass im Tennissport wieder Doppel gespielt werden dürfen. Die entsprechenden internen Genehmigungen wurden von der Tennissparte eingeholt, so dass die freudige Botschaft an die Mitglieder umgesetzt werden konnte.

 

Auf den Platz brachten es sodann die Selsinger Tennisdamen Christina Tomforde, Kerstin Tietjen, Annelie Brandt und Carina Bösch, die um 18 Uhr das erste Doppel der Saison spielten. Geplant war zu dieser Zeit eigentlich ein Einzel. Flexibel reagierten die Damen und brachten anstatt des Einzel ein Doppel auf den Platz. Wie sich auf dem Platz dann zeigte, wurden die Corona-Regeln und das Hygienekonzept zu jeder Zeit beachtet. Vor allem die Abstandsregelungen sind offensichtlich zur Routine geworden.

 

Aber nicht nur die Selsinger Damen freuen sich über diese Lockerung. Die älteren Tennisfreunde haben diese Entscheidung herbeigesehnt, da aus nachvollziehbaren Gründen im fortgeschrittenen Alter lieber ein Doppel als ein Einzel gespielt wird.

 

Gefühlt tritt mit dieser Entscheidung wieder etwas mehr Normalität ein, obwohl von echter Normalität noch lange nicht die Rede sein kann, dafür ist die Gesamtlage wegen der Corona-Pandemie auch zu ernst. Die Entscheidung, ob im Punktspielbetrieb ebenfalls Doppel gespielt werden dürfen, steht noch aus. Hierfür muss die Bremer Politik noch das Go geben. Wenn dieses vorliegt, kann der Punktspielbetrieb dieses Jahr dann wohl doch, wenn auch mit diversen Einschränkungen, sportlich relativ normal verlaufen.

 

Die Selsinger Mannschaften, Damen, A-Jugend und Herren (Neuling in der ersten Saison), freuen sich auf die sportlichen Herausforderungen.


Einblick in die Vorstandsarbeit

Auch in Corona-Zeiten bleiben die ehrenamtlichen Tätigkeiten im Verein nicht liegen. Deshalb wollten wir euch heute einmal Einblick in die monatlich stattfindenden Vorstandssitzungen des MTSV Selsingen e. V. .

 

Unter vorbildlicher Einhaltung des Mindestabstands wurden deshalb die monatlich anfallenden Themen besprochen, diskutiert und auch die ein oder andere Entscheidung getroffen. Z. B. verschiedene Anschaffungen, Mitgliederein und -austritte. 

 

Ehrenamt ist auch in Krisenzeiten  nicht von der Bildfläche verschwunden. Deshalb ist es immer wieder wichtig, die engagierten Mitglieder unseres Vereines auch dafür dankend zu erwähnen. Jeder, der sich vorstellen kann, zukünftig auch die ein oder andere Aufgabe im Verein zu übernehmen, ist herzlich willkommen.

 

Als heutiges kleines Highlight haben wir unsere FSJ'lerin Linn Wallbaum für ihre tatkräftige Unterstützung dankend verabschiedet. Wir hoffen, liebe  Linn, dass es dir auch viel Spaß gemacht hat und du einige Eindrücke für deinen weiteren Weg mitnehmen konntest.



Fußballschule mit dem FC St. Pauli verschoben

Neuer Termin im August 2020

Aufgrund der aktuellen Situation hat sich der Vorstand der Sparte Fußball des MTSV Selsingen entschieden, die Fußballschule des FC St. Pauli zu verschieben und nicht wie geplant anfang Juni stattfinden zu lassen. Hierzu stand der Vorstand im regen Austausch mit dem FC St. Pauli und fand zugleich Unterstützung vom Profiverein bei der Findung eines neuen Termins, der Ausrichter dieser Fußballschule ist.

 

Der Vorstand stellt sich hierbei nicht nur der Verantwortung bezogen auf die Gesundheit der Kinder, sondern auch in Bezug auf die sportliche Ausrichtung der Veranstaltung. Denn auch mit den weiteren Lockerungen wäre im Juni ein qualitativ hochwertiges Fußballcamp mit diversen Hygiene-Regeln ein deutlich anderes Erlebnis, als noch wie in den Jahren zuvor. Doch aufgeschoben ist bekanntermaßen nicht aufgehoben!

 

Der Ersatztermin ist bereits gefunden. Vom 24.08. bis 26.08.2020 wird die diesjährige Fußballschule dann also wieder auf dem Gelände des MTSV Selsingen stattfinden und vermutlich auch unter angenehmeren Bedingungen für die Kinder den fußballerischen Spaß wieder in den Vordergrund rücken lassen.

 

Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular findet ihr unter dem folgenden Link.