Zevener Zeitung 27. März 2024

Fußball

 

Kevin Knubben ist derzeit in bestechender Form

Fußball-Kreisliga: Beim MTSV Selsingen ist der Oldie aus der ersten Mannschaft nicht wegzudenken

 

VON ANDREAS MEIJER

 

Selsingen. Die letzten vier Kreis liga-Spiele konnte der MTSV Selsingen gewinnen, sich wichtige Punkte beim Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga Rotenburg sichern. Einen großen Anteil hat daran Kevin Knubben. Der eine oder andere Beobachter der regionalen Fußballszene mag sich bei diesem Na men vielleicht etwas verwundert fragen: Kevin Knubben? Wie, der spielt noch immer? Ja, könnte man antworten: Und wie. Denn der 34-jährige Selsinger spielt in diesen Wochen nicht nur mit, sondern prägt das Spiel des MTSV wie noch nie zuvor in seiner langen 15-jährigen Laufbahn.

 

Carsten Müller sieht besten Kevin Knubben aller Zeiten

„Ganz ehrlich, er ist in diesen Wochen auf dem Platz der beste Knubben, den ich je gesehen habe“, so sein langjähriger Mitspieler Carsten Müller, der lachend hinzufügt: „Er spielt nun so, wie wir uns das immer von ihm gewünscht hatten. Er spielt schnörkellos, macht einfach nur das, was er am besten kann, schießt Tore, gewinnt in der De fensive und Offensive die ent scheidenden Kopfball-Duelle und - das gab es vorher auch noch nicht in dem Maße - er führt unsere jungen Spieler. So ist er aus der ersten Mannschaft nicht wegzudenken. Er spielt im Moment ganz einfach überragend.“

Zwei Treffer und eine Vorlage beim Sieg gegen den RSV II Die letzten vier Spiele hat der MTSV gewonnen. Am Sonntag bezwang Selsingen sogar auswärts den Tabellenführer Rotenburg II mit 3:2 - einen ent scheidenden Anteil daran hatte Kevin Knubben. Er schoss zwei Treffer und legte das 3:2-Siegtor von Hanke Wehber vor. Und was waren das für Tref fer? Das 1:0 war ein Distanzschuss aus 25 Metern. Absolut kein „typischer Knubben“. „Genau in den Winkel. Ein Traum tor, so ähnlich wie der Treffer von Wirtz gegen Frankreich“, so Trainer Daniel Ariens zur ZEVE NER ZEITUNG.

 

 

 „Ich freue mich, dass ich der Mannschaft helfen kann. Es macht einfach noch sehr viel Spaß, mit meinen Kumpels zu spielen.“

 

Kevin Knubben, Stürmer

in der Kreisliga-Mannschaft

des MTSV Selsingen

 

 

Beim zweiten Tor ist es ein „typischer Knubben“

Das zweite Tor war hingegen ein „typischer Knubben“. Nach einem Freistoß von Kevin Brünjes wuchtete er sich hoch und traf per Kopf zum 2:1. „In der Szene überragte er alle“, so Ariens Und was sagt der Spieler selbst dazu? Knubben, dieser so angenehme Typ, antwortet so, wie man ihn kennt: „Ich freue mich, dass ich der Mannschaft helfen kann. Es macht einfach noch sehr viel Spaß, mit meinen Kumpels zu spielen“, so Knubben, der seit 15 Jahren für die erste Selsinger Mannschaft auf läuft. Und er wird auch in der nächsten Saison noch seine Knochen für Selsingen hinhalten. „Dafür habe ich schon zuge sagt“, so der Routinier.



Zevener Zeitung 26. März 2024

Fußball

 

 

Selsinger Serie hält beim RSV II

 

Nach drei Siegen in Folge machte der MTSV Selsingen den nächsten Schritt in Richtung Klassenerhalt, bezwang mit dem Rotenburger SV II den Tabellenersten. Verantwortlich für den 3:2-Auswärtserfolg machte Gästecoach Daniel Ariens den Einsatz: „Es war eine großartige kämpferische Leistung und der Sieg deshalb nicht unverdient.“ In spielerischer Hinsicht war das Selsinger Team dem Favoriten unterlegen. Rotenburg beeindruckte durch die Offensivpower. Während die Hausherren das Spiel machten, schlugen die Gäste bei den wenigen gefährlichen Gegenstößen eiskalt zu. Das erste Mal in der 23.Minute, als Kevin Knubben das Leder mit einem Distanzschuss im Giebel versenkte. Davon ließ sich der RSV kaum beeindrucken, glich durch Franko Jäger (39.) aus, bevor Knubben die Gäste nach einem Freistoß erneut in Führung brachte. Den Vorsprung konnte der MTSV bis in den zweiten Durchgang halten. Nach 55 Minuten glich Rotenburg durch Turcanu erneut aus. Als der Titelanwärter die Entscheidung suchte, gelang diese dem Außenseiter. Beteiligt war erneut Knubben, dessen Kopfball in der 70. Minute vom Keeper pariert wurde und Hanke Wehber den Abpraller zum 2:3 nutzte. Anschließend wurden die Gäste vom Ersten noch mehr gefordert. Zum dritten Gleichstand oder mehr sollte es für die anrennenden Hausherren gegen die mit letzter Kraft verteidigen MTSVer aber eben nicht reichen. (db)


Zevener Zeitung 22. März 2024

Tennis

 

Hallenturnier nach vierjähriger Zwangspause

 

23 Mitspielerinnen und Mitspieler beim unterhaltsamen Wettbewerb der Tennissparte des MTSV Selsingen

 

 Selsingen. Die Tennissparte des MTSV Selsingen lud nach vier Jahren Zwangspause zu einem Hallenturnier ein. Der Einla dung folgten insgesamt 23 Ten nis-Enthusiasten. Wie immer wurde in der sogenannten Kuddel-Muddel-Form gespielt. Die jeweiligen Doppel werden so zusammengestellt, dass jedes Dop pel die annähernd gleiche Chance auf den Match-Erfolg hat. Es wurden vier Durchgänge mit jeweils 40 Minuten gespielt. Bei je dem Durchgang erfolgte eine neue Zusammenstellung der Doppel. Alle hatten sichtlich Spaß an diesem tollen Tennisabend.

Für die Freiluftsaison, die wetterabhängig vermutlich An fang bis Mitte April beginnt, wird die Tennissparte in Selsingen auch in diesem Jahr einen Feierabend-Tenniskurs für erwachsene Einsteiger- und Wiedereinsteiger anbieten. Er findet statt am 13., 14., 21., 27. und 28. Mai, jeweils von 18 bis 20 Uhr. Wer Lust an Bewegung mit Ball und Schläger hat, und gerne mit anderen Menschen an der frischen Luft Sport treibt, der ist beim Tennis genau richtig, schreiben die Organisatoren. Durch den Einsteigerkurs sollen die Teilnehmer auf leichtem Weg den Tennissport kennenlernen. Schon in der ersten Stunde sind die Einsteiger in der Lage einen Ballwechsel mit Auf schlag zu spielen. Am Kursende können die Teilnehmer dann  auf dem regulären Tennisfeld um Punkte spielen. Schläger und Bälle werden gestellt. Die Kursgebühr beträgt 50 Euro. Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, sichert recht zeitige Anmeldung den Platz. Anmeldungen oder Infos zum Tennis in Selsingen unter ten nis@mtsv-selsingen.de. (pm/ak)


Zevener Zeitung 18. März 2024

Fußball

 

Selsingen dreht den Spieß um

 

Fußball-Kreisliga

 

Selsingen.So wird es schwierig, den Punkterückstand gegenüber dem Rotenburger SV II aufzuho len. Kreisligist Bremervörder SC hat die zweite Pleite in Folge kassiert, verlor verdient mit 2:4 beim MTSV Selsingen und konn te die Gunst der Stunde nicht nutzen können. Hatte der BSC vergangene Woche mit 1:2 in Karlshöfen verloren, so passier te Tabellenführer RSV II gestern das gleiche an der Hamburger Straße. Für den MTSV Selsingen war‘s hingegen eine perfekte Woche, denn das Team machte mit den Punktgewinnen 7 bis 9 den nächsten Schritt Richtung Klassenerhalt. Die wenigen Zuschauer aus Bremervörde sahen einen schwachen Auftritt ihrer Mann schaft. Der Favorit konnte gegen einen kampfstarken Gastgeber fußballerisch kaum Akzente set zen, machte defensiv haarsträu bende Fehler. Bis zur Pause sorgte Torjäger Toni Fahrner mit seinen Saisontoren 19 und 20 dafür, dass sein Team mit ei nem 2:2 in Kabine gehen durfte. Fahrner hatte den BSC mit ei nem Schlenzer früh in Führung gebracht und kurz vor der Pau se per Kopf den Ausgleich be sorgt, nachdem Selsingen per Doppelschlag von Carsten Mül ler (15./20.) aus dem Rückstand ein 2:1 gemacht hatte. Nach Wiederanpfiff waren noch keine 120 Sekunden ver gangen, als der MTSV per Straf stoß (Foul von Jöran Engelke an Kevin Knubben) durch Lukas Schotmann mit 3:2 vorne lag. Schotmann war es auch, der drei Minuten später BSC Schlussmann Hannes Glandorf per Distanzschuss zum 4:2 (49.) düpierte. „Damit haben wir dem BSC den Stecker gezogen und aufgrund unseres Engagements verdient gewonnen“, meinte MTSV-Trainer Daniel Ariens. Sein Gegenüber Tobias Wilkens sagte: „Unsere Fehler sind gnadenlos bestraft worden, das war viel zu wenig von uns.“ (mib)


Zevener Zeitung 12. März 2024

Faustball

 

Viel Lob für Gastgeber Selsingen

 

Hohes Niveau bei den U10-Landesmeisterschaften - Ahlhorn setzte sich bei den Jungs durch, Brettorf bei den Mädchen

 

 Im Spiel gegen Ahlhorn versuchten die Trainerinnen Uta Reinecke (links) und Wiebke Paasch mit einer Auszeit ihre Mannschaft zu erreichen.

Foto: Clemens Budde

Beke Brandt (links) schaut ihrer Mitspielerin Sarah Wichern bei einer Offensivaktion zu.

Foto: Clemens Budde

VON ANDREAS MEIER

Selsingen. Es war ein Faustball Fest. Bei den U10-Landes-

meisterschaften in der Selsinger Sporthalle setzten sich die Teams aus Ahlhorn (Jungen) und Brettorf (Mädchen) durch. Gastgeber Selsingen belegte in der Jungen-Konkurrenz den fünften Rang

Nach dem Turnier trafen sich mehrere Teams in einem Schnellrestaurant an der Auto bahnauffahrt zur A1 in Bockel zufällig wieder. "Brettorf, Diepe nau, Hannover, Wardenburg, al le sind sie hier", so Ahlhorns Trainer Ulrich Meiners. "Alles voller Faustballer." Schon in der Halle in Selsingen war es voll. "So viele Eltern waren dabei. Es war eine Wahnsinns-Stimmung in der Halle einfach top", so Meiners, einer der bekanntesten Namen im internationalen Faustball, der vom Niveau der Spiele sehr an getan war. "Es waren tolle, um kämpfte Spiele. Ich habe selten so ein hohes Niveau auf einer U10-Landesmeisterschaft gesehen", so der Ahlhorner. In der Jungen-Konkurrenz setzte sich das Team aus Ahlhorn durch. Nach einem um kämpften Halbfinalsieg gegen die starke Mannschaft aus Essel (11:9, 11:8) gewann der ASV im Endspiel in zwei Sätzen gegen den TV Brettorf (14:12, 11:2). "Vor allem im ersten Satz war es sehr eng. Da mussten wir einige Satzbälle gegen uns abwehren. Es hätte auch anders laufen können", so Meiners. Hinter Ahlhorn und Brettorf landeten Essel und Wardenburg auf den weiteren Plätzen. Gastgeber Selsingen wurde nach einem Zweisatzerfolg im Platzierungs-spiel gegen Bardowick (11:8, 11:7) Fünfter der Meister schaften. Das von Wiebke Paasch und Uta Reinecke trainierte, noch sehr junge Team legte dabei ei ne hervorragende Talentprobe ab, verlor in der Vorrunde nur knapp gegen die beiden späte ren Finalisten Ahlhorn und Brettorf. Großes Lob gab es aber nicht  nur für die Leistungen auf dem Platz, sondern auch für die exzellente Organisation dieser Faustball-Großveranstaltung, für die vor allem Eileen Brandt und Hans-Peter Gerken verantwortlich waren - und auch Hallensprecher Manuel Reinheimer machte einen Top-Job. "Das ha ben die Selsinger toll hinbekommen. Es lief einfach alles", so Katrin Freese, die Trainerin der Brettorfer Mädchen. Das Freese-Team setzte sich in der Mädchen-Konkurrenz durch. "Wir Trainer sind mega stolz", freute sich Katrin Freese. "Alle unsere Mädels wechseln in die höhere Altersklasse. Für sie war es ein super Abschluss."


Favorit Brettorf wird seiner Rolle gerecht

 

Brettorf war als Titelverteidiger und Favorit in diese Meister schaften gegangen. "Und wir  wollten auch diesen Titel noch mals gewinnen", so Freese. Doch in den Tagen zuvor waren fast alle Spielerinnen erkrankt. "Wir mussten uns heute ganz schön strecken. Aber die Spielerinnen waren heute wirklich super konzentriert", lobte die TV-Trainerin. Im Halbfinale kam es zu einem besonderen Duell, denn Brettorf hatte auch noch ein zweites Mädchen-Team am Start, und dieses junge Team spielte ein herausragendes Tur nier, und forderte die eigene Erste in diesem Semifinale ganz schön. "Unser zweites Team ist heute wirklich über sich hinaus gewachsen. Da war unsere Erste ganz schön gefordert", so Free se. Letztlich setzte sich Brettorf 1 in zwei Sätzen durch (11:9, 11:4). Anschließend schlug das Freese-Team im Finale den stark aufspielenden TSV Bardowick in zwei Sätzen (11:7, 11:9). "Bardowick hat auch noch einmal einen gewaltigen Sprung ge macht", so Freese. "Das war ein tolles Finale." Den dritten Platz bei diesen Landesmeisterschaften sicherte sich Brettorf 2 vor dem Bremer Vertreter TSV Borgfeld. Gastgeber Selsingen - trainiert von Sarah Brandt und Inga Fitschen zeigte ansprechende Leistungen und wurde Achter.


Zevener Zeitung 12. März 2024

Fußball

 

Selsingen gewinnt deutlich in Bothel

 

Fußball-Kreisliga: In der Abstiegszone wird es immer enger für die bedrohten Klubs - Spitzenreiter Rotenburg II nur Remis

 

VON MARKUS SOLTY

Hesedorf. Ostereistedt/Rhade punktete mit einem 2:2 zwar bei Kreisliga-Spitzenreiter Rotenburg II, doch in der Tabelle vergrößerte sich der Abstand auf die Nicht-Abstiegsplätze, da die vor dem FC platzierten Teams Hesedorf / Nartum und Selsingen Siege einfuhren. 

 

 Dem FC Ostereistedt/Rhade ge lang es, obwohl durch Sperren und Erkältungen stark ersatzgeschwächt, dem Tabellenführer Rotenburg II mit einem 2:2 ei  ersten Durchgang zwar erheblich mehr vom Spiel, jedoch kaum Torchancen. Im zweiten Abschnitt hatte der Spitzenreiter dann auch mehr Zugkraft zum Tor und glich den Vorsprung des FC durch Treffer von Thomas Pons und Jesus Ortiz aus, auch weil die Kräfte der Gäste schwanden. Das Unentschieden beschert dem FC einen unerwarteten, aber umso wichtigeren Punkt im Abstiegskampf. "Wir stressen die anderen Mannschaften so langsam", findet FC-Coach Den nis Bargemann. Der RSV II verliert jedoch keinen Boden gegenüber Verfolger Bremervörde, da dieser mit 1:2 in Karlshöfen verlor. Groß Meckelsen gewann mit 3:1 beim MTV Hesedorf. Durch den Sieg hat der TSV endgültig Anschluss ans Liga-Mittelfeld gefunden, während die Hesedorfer den Blick nach unten richten müssen. In den ersten 

15 Minuten machte der MTV noch Druck, doch mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Gäste die Kontrolle und gingen durch Niklas Witz (37.) und eine von Fritjof Lange di rekt verwandelte Ecke mit einem 2:0 in die Kabine. Im zweiten Durchgang legte Stefan Pommering zum 3:0 nach. Den Hesedorfern gelang nur noch der Anschluss durch Matteo Schulz. Nach dem Spiel sprach TSV-Betreuer Thorsten Holst von einem verdienten Sieg seiner Mannschaft. Mit einem 0:0-Unentschieden trennten sich der FC Nordheide und der TSV Bevern. Nur einmal zappelte der Ball in den 90 Mi nuten im Tornetz. Doch der Treffer des Beverners Lukas Oetjen zählte wegen einer Abseitsposition nicht (25.). Das Spiel war kein fußballerischer Leckerbissen. Und auch wenn Bevern etwas mehr Spielanteile zu verzeichnen hatte, wurde es vor den Toren nur durch Distanzschüsse gefährlich. "Es war ein typisches 0:0 Spiel. Wenn es überhaupt einen Sieger verdient, dann uns", so TSV-Trainer Patrick Wellbrock. "Das Ergebnis hört sich souveräneran, als es wirklich war", sagte Selsingen-Trainer Daniel Ariens nach dem 4:0-Sieg seiner Mannschaft bei Schlusslicht Bothel, der dafür sorgt, dass der MTSV Anschluss an die Plätze behält, die den Klassenerhalt sichern. Zur Pause führte Selsingen glücklich durch ein Tor von Matthias Augustin (14.) mit 1:0. Direkt nach Wiederanpfiff fiel das vorentscheidende 0:2 durch Fabian Wodke. Bothels Gegen wehr hielt sich danach in Gren zen und Julian Burfeind (67.) und Kevin Knubben (82.) schraubten den Vorsprung der Gäste bis zum Schlusspfiff auf 4:0 in die Höhe. Hesedorf/Nartum bezwingt in einem wichtigen Abstiegsderby den TSV Bülstedt/Vorwerk mit 1:0. Das goldene Tor erzielte Lasse Mindermann in der 28. Minute, als er nach einem Diagonalball an der rechten Straf raumkante zunächst Lukas Zer renner umspielte und schließlich ins Tor traf. Ansonsten war es insbesondere im zweiten Durchgang ein extrem kampfbetontes Derby. "Wir haben zu viele Fehler ge macht und zu viele falsche Entscheidungen getroffen", ärgerte sich Bülstedt/Vorwerk-Trainer Carsten Schlösser nach dem Spiel. "Am Ende hatte Hese dorf/Nartum durch die galligere Art den Sieg sogar verdient." Das sah FSV-Trainer Niklas Niestädt im Gespräch mit der ZEVENER ZEITUNG genauso. "Es hat zwar viel Kraft gekostet, aber am Ende haben wir den Sieg nach Hause gefahren. Es war eine brutale kämpferische Leistung der Mannschaft."


Jahreshauptversammlung 2024

 

Am 23.02.2024 versammelten sich die Mitglieder des MTSV im Selsinger Hof - der Vorstand hatte zur Jahreshauptversammlung eingeladen. 137 Sportskameradinnen und -kameraden sind der Einladung gefolgt.

mehr lesen ...



Zevener Zeitung, 26. Februar 2024

 

Concordia gewinnt 21. Böttjer-Cup

Jede Menge Fußball bei Selsinger Hallenturnier 

Die U12-Fußballer des JFV Concordia haben das Hauptturnier des 21. Böttjer Cup in Selsingen gewonnen. In den zwei Vorrundengruppen sicherten sich Concordia und der JFV Biber den Sieg. Concordia setzte sich im Halbfinale gegen Oldendorf durch, Biber unterlag der SG Oste und gewann später das kleine Finale.

Im Endspiel setzte sich die JFV Concordia U12 mit ihrer über das gesamte Turnier spielstarken Leistung souverän gegen Oste durch.

 

Zum besten Spieler des Turniers wurde Jasper Martens von der JSG Oste gewählt. Joris Heins von der JFV Concordia U12 wurde zum besten Torhüter gekürt.

 

Fazit der Organisatoren: „Es war ein gelungenes und faires Turnier, das der MTSV Selsingen mithilfe von vielen Mitgliedern, Trainern und Eltern reibungslos organisiert hatte. Von der U9 bis zur U13 waren vier Jungschiedsrichter vom MTSV Selsingen mit souveräner Leistung im Einsatz. Unser Dank gilt Hauptsponsor EDEKA Böttjer sowie den Co-Sponsoren Zimmerei Jochen Behrendt und Alte Apotheke Selsingen.

 

Am ersten Turniertag hatten die U8, U10, U11 und U12-Jugendmannschaften ihre Hallenturniersieger ausgespielt. Das U9-Turnier gewann die JSG Gnarrenburg, das U10-Turnier die SG Oste, bei der U11 der Bremervörder SC und bei der U12 der JFV Concordia. (mib)

                        Teilnehmende Mannschaften am U13 Turnier des Böttjer-Cup 2024

Samstag, dem 17.Februar 2024. Am ersten Turniertag spielten U8, U10, U11 und U12-Jugendmannschaften. Die Mannschaften sind nach Ergebnis sortiert.

 

Das Highlight war natürlich das U13-Turnier, der „echte“ Böttjer Cup.

 

Erster Tuniertag.Ergebnisse Samstag, den 17.02.2024:

 

U8-Turnier:

 

1. JFV A/O/B/H/H

2. JSG KAWU

3. JSG Oste

4.JSG Selsingen/Sandbostel/Anderlingen

5. JSG SV Viktoria Oldendorf

 

Fair-Play Turnier ohne Schiedsrichter. Viele Zuschauer mit toller Stimmung. In dem Alter schon viele tolle fußballerische Ansätze.

 

U10-Turnier:

 

1. JSG Oste

2. VFL Sittensen

3 SV RW Scheeßel

4. JSG Selsingen/Sandbostel/Anderlingen

5. Heeslinger SC

 

Spannendes Turnier um die Platzierungen 1 bis 3. Insgesamt sehr enge Spiele.

 

U11-Turnier:

 

1.Bremervörder SC

2. JSG Selsingen/Sandbostel/Anderlingen

3. JSG Oste

4. VFL Sittensen

5. JSG Hesedorf/Bevern

 

Auch hier war es ein sehr ausgeglichenes Tunier mit engen Spielen. 

 

U12-Turnier:

 

1. JFV Concordia U12 2

2. JSG Ummel

3. JFV Concordia U12 1

4. JSG KAWU

5. Bremervörder SC

 

Spielerisch sehr ausgeglichenes und spannendes Turnier mit toller Stimmung. Sehr guter Hallenfussball.

 

Zweiter Turniertag. Ergebnisse Sonntag, den 18.02.2024:

 

U7-Tunier:

 

1. Heeslinger SC

2. JSG Geest

3. JSG Hesedorf/Bevern

4. JSG Selsingen/Sandbostel/Anderlingen 1

5. JSG Selsingen/Sandbostel/Anderlingen 2

 

Fair-Play Turnier ohne Schiedsrichter. Begeisterte kleine Fußballer mit großer Zuschauerunterstützung. 

Ein schönes Turnier ohne Erfolgsdruck.

 

U9-Tunier

 

1. JSG Gnarrenburg

2. JSG Wörpetal

3. Heeslinger SC

4. JSG Selsingen/Sandbostel/Anderlingen

5. JSG Ostetal

 

Turnier ist traditionell gut besetzt und viele (Eltern/Familien) kommen mit. Die vielen Zuschauer fieberten und feierten laut mit. 

Sieger entschied sich erst im letzten Spiel. Spannung pur.

 

U13-Tunier. Haupttunier:

 

1. JFV Concordia U12

2. JSG Oste

3. JFV Biber

4. JSG SV Viktoria Oldendorf

5. JSG Wörpe

6. JFV Concordia 1

7. Rotenburger SV 2

8. JFV Concordia 2

 

Das Hauptunier des 21. Böttjer Cup ist traditionell stark besetzt. Es wurde toller Jugendfussball mit vielen Toren gespielt. 

In dem Turnier werden über zwei Vorrundengruppen die 4 Halbfinalisten erspielt. Hier haben sich die JFV Biber und die JFV Concordia U12 sehr souverän Gruppensiege geholt. Die beiden Zweitplatzierten waren die JSG SV Viktoria Oldendorf und die JSG Oste.

 

Im ersten Halbfinale hat sich die JSG Oste gegen die JFV Biber in einem ausgeglichenen Spiel durchgesetzt. Im zweiten Halbfinale bezwang die jüngste Mannschaft in dem Tunier die JFV Concordia U12 die JSG Viktoria Oldendorf.

 

Spiel um Platz 3 ging an die JFV Biber. Sie gewannen gegen die JSG SV Viktoria Oldendorf.

 

Im Finale hat sich die JFV Concordia U12 mit ihrer über das gesamte Turnier spielstarken Leistung souverän gegen die JSG Oste durchgesetzt und ist der verdiente Sieger des 21. BöttjerCups.

 

Zum besten Spieler des Tuniers wurde Jaspar Martens von der JSG Oste gewählt.

 

Joris Heins von der JFV Concordia U12 wurde zum besten Torhüter gekürt.

 

Fazit für das zweitägige Turnier: 

 

Ein sehr gelungenes und faires Turnier, das der MTSV Selsingen mit der Hilfe von den vielen Mitgliedern, Trainern und Eltern reibungslos organisiert hatte. Von der U9 bis zur U13 waren vier Jungschiedsrichter vom MTSV Selsingen mit sehr souveräner Leistung im Einsatz. Die unentbehrliche Unterstützung von Hauptsponsor EDEKA Böttjer und Co-Sponsoren Zimmerei Jochen Behrendt und die Alte Apotheke Selsingen.


Zevener Zeitung 8. Februar 2024

Faustball

 

Vizemeister der Niedersachsenliga

 

Jetzt tritt das junge Team des MTSV Selsingen Ende des Monats in der Aufstiegsrunde für die Zweite Bundesliga an

Das junge Team des MTSV Selsingen - von links: Merle Ropers, Nele Hohls, Melina Albers, Jasmin Hudaff, Sina Lauterbach - hat am letzten Spieltag die Vizemeisterschaft in der Niedersachsenliga errungen, und nimmt nun an den Aufstiegsspielen zur Zweiten Bundesliga teil.

Foto: Carina Müller 

Die Selsinger Faustballerinnen sicherten sich am letzten Spieltag in eigener Halle die Vizemeisterschaft in der Niedersachsen-Liga. Das MTSV-Quintett nimmt damit am letzten Wochenende im Februar an der Aufstiegsrunde zur Zweiten Bundesliga teil.

Mit diesem Erfolg war vor dem letzten Spieltag nicht mehr unbedingt zu rechnen. „Dass wir am Ende tatsächlich noch Vizemeister werden, hat uns selbst überrascht“, so Trainerin Petra Detjen zur ZEVENER ZEITUNG.

Es war ein etwas sonderbarer letzter Spieltag in Selsingen. Der TuS Bothfeld, der in Selsingen eigentlich zwei Spiele austragen sollte, hatte wenige Tage zuvor sein Team kurzfristig vom Spielbetrieb zurückgezogen.

So wurden an diesem letzten Spieltag nur zwei Partien in Selsingen ausgetragen - aber die hatten es in sich: „Wir haben versucht, vor unseren eigenen Zuschauern noch einmal alles zu geben“, so MTSV-Spielerin Sina Lauterbach. Es klappte wirklich nicht alles an diesem letzten Spieltag beim ersatzgeschwächten MTSV-Quintett, aber - und das war entscheidend - die Selsingerinnen kämpften sich auch durch „schwächere Phasen“ in diesen beiden Begegnungen.

Schon das erste Spiel gegen Jahn Schneverdingen 2 geriet zu einem Krimi. Fünf Sätze lang ging es hin und her und am Ende gewannen die Selsingerinnen den fünften Satz mit 13:11 (zuvor: 9:11, 11:3, 11:6, 9:11). „Wir waren leider nicht immer konsequent genug in unserem Spiel“, so Lauterbach. „Gut, dass es am Ende gereicht hat.“

Ähnlich verlief auch die zweite Begegnung gegen den TuS Döhlen. Wieder hatten die Selsingerinnen mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen, nicht wirklich alles lief gut, am Ende konnten sie aber auch dieses Spiel knapp in fünf Sätzen für sich entscheiden (6:11, 11:7, 11:6, 10:12, 11:9)





Zevener Zeitung 30. Januar 2024

Faustball

 

Mannschaft des MTSV II holt den Titel

Die zweite Selsinger Männermannschaft hat sich vorzeitig den Meistertitel in der Faustball-Kreisliga gesichert.

Foto: Tom Gast 

 

Die zweite Selsinger Mannschaft hat sich vorzeitig den Meistertitel in der Faustball-Kreisliga und damit den Aufstieg in die Bezirkslliga gesichert. Das MTSV-Quintett schlug am vorletzten Spieltag in Hammah den direkten Verfolger MTV Hammah III nach großem Kampf in drei Sätzen. Zuvor hatte Hammah bereits im Duell gegen die dritte Mannschaft des MTSV Selsingen III gepatzt, diese Partie ebenfalls in drei Sätzen verloren.

 

„Wir freuen uns sehr, dass wir den Spieltag wieder einmal erfolgreich abschließen konnten und sind nun gespannt, was nächste Saison auf uns zukommt“, so MTSV-Faustballer Tom Gast zur ZEVENER ZEITUNG.

 

Die zweite Selsinger Mannschaft ist in dieser Saison noch ungeschlagen. Auch Selsingen III - ein Mixed-Team - spielt eine hervorragende Saison und rangiert in der Tabelle vor dem letzten Spieltag auf einem ausgezeichneten dritten Rang. (am) 



Zevener Zeitung 24. Januar 2024

Fußball

 

Rainer Duray übernimmt im Sommer

Rainer Duray hat dem MTSV Selsingen die Zusage gegeben, zur neuen Saison das Traineramt zu übernehmen. Krause

Der MTSV Selsingen hat mit Rainer Duray seinen Wunschkandidaten als Trainer verpflichtet. Der 71-Jährige tritt zur neuen Saison die Nachfolge von Daniel Ariens an. Er nach sechs Spielzeiten sein Engagement beim TSV Oerel/Barchel (2. Kreisklasse Nord) und stellt sich noch einmal einer anspruchsvollen und fordernden Aufgabe.

 

Die Trainersuche gestaltete sich für MTSV-Obmann Detlef Detjen nicht einfach, doch mit der Verpflichtung von Duray gab es ein perfektes Ende. „Rainer stand auf unserer Wunschliste an erster Stelle. Er verfügt über einen riesen Erfahrungsschatz, ist menschlich ein super Typ und wird unserer Mannschaft guttun“, betonte Detjen.

 

„Ich war fest entschlossen, mich nach meiner schönen Zeit in Oerel aufs Altenteil zurückzuziehen. Als ich das meinen drei Enkelkindern erzählte, war die Aufregung groß, und alle meinten, Opa du musst weiter als Trainer arbeiten“, erzählt Rainer Duray mit einem Augenzwinkern.

 

Als dann die Anfrage aus Selsingen kam, wurde im Familienrat kontrovers diskutiert. „Ich habe die Mannschaft beobachtet und glaube, dass dort ein guter Zusammenhalt herrscht. Daher glaube ich, dass sie über ihre gute Mentalität und vielleicht auch mit dem nötigen Quäntchen Glück den Klassenerhalt schaffen werden. Und vielleicht sorgt die Trainerverpflichtung ja für einen zusätzlichen Schub“, betont Duray, der auch im Falle eines Abstieges seine Zusage einhalten wird.

 

Sein primäres Ziel wird sein, die Routiniers wie Carsten Müller, Tanis Metscher, Matthias Augustin, Kevin Knubben oder Hanke Wehber für eine gemeinsame erste Saison zu gewinnen. Das wäre für den eingeleiteten Umbruch hilfreich. „Die Jungs würden mir mit ihrer Erfahrung mega helfen. Ich denke, die Zukunft sieht gut aus, denn es rücken stetig gute Nachwuchsspieler nach“, unterstreicht Duray.

 

Beim TSV Oerel/Barchel blickt der 71-Jährige auf eine gute Zeit zurück. Höhepunkt war in der Saison 2018/2019 der Aufstieg in die 1. Kreisklasse. „Wir sind leider nach drei Spielzeiten wieder abgestiegen, weil einige Leistungsträger den Verein verlassen haben. Das war nicht zu kompensieren“, sagt Duray. (mk)



Zevener Zeitung 23. Januar 2024

Faustball

 

Wichtige Siege für den MTSV

Foto: MTSV Selsingen e.V.

Wir freuen uns über die tollen neuen Trainingsanzüge, die von der Onlineagentur PIXELSCHIEBER gesponsert wurden.

Niedersachsenliga

 

Den Selsinger Faustballerinnen gelangen am vorletzten Spieltag der Niedersachsen-Liga zwei wichtige Erfolge. In Ahlerstedt schlug das MTSV-Quintett nicht nur Wangersen 2, sondern auch den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer Moslesfehn 2.

 

Es war eine Meisterleistung, ein großes Spiel: Das MTSV-Quintett schlug in der zweiten Partie des Tages den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer Moslesfehn 2. „Es war ein tolles Spiel - mit vielen schönen Ballwechseln“, so MTSV-Faustballerin Annkathrin Viebrock. „Es hat sehr viel Spaß gemacht.“

 

Selsingen gewann den ersten Satz mit 12:10, doch dann schien der Favorit die Partie zu drehen: Das Team aus dem Oldenburger Land entschied die beiden folgenden Sätze für sich (11:8, 11:9), doch die Selsingerinnen, die am letzten Wochenende noch zwei Niederlagen hinnehmen mussten, holten alles aus sich heraus, sicherten sich den vierten Durchgang (11:7) - und gewannen auch den umkämpften, engen fünften Satz mit 12:10.

 

Zuvor hatte der MTSV bereits Gastgeber Wangersen 2 in drei Sätzen geschlagen (11:9, 11:5, 11:6). „Wir hatten zu Beginn einige Schwierigkeiten. Im Ganzen war es ein souveräner Erfolg“, so Viebrock, deren Team (16:8) hinter Moslesfehn 2 (22:2) und Wardenburg (18:6) den dritten Platz belegt.

 

Der letzte Spieltag der Liga findet am 4. Februar in Selsingen statt. Der MTSV empfängt den TV Jahn Schneverdingen 2 und den TuS Döhlen. Zeitgleich trifft der Tabellenzweite Wardenburg in Moslesfehn auf Empelde und Wangersen 2. (am)



Zevener Zeitung 28. Dezember 2023

Fußball

 

Selsingen schraubt Saisonziel nach oben

 

 

Absteiger MTSV Selsingen II hat gemeinsam mit dem Tabellensechsten Bremervörde II mit bislang neun momentan die wenigsten Spiele auf dem Konto. Daher ist Platz sieben mit 14 Punkten nicht besonders aussagekräftig, denn wenn der MTSV alle Nachholspiele gewänne, wäre er auf Rang zwei zu finden.

 

Unter dem neuen Coach Niels Horstman, der zuvor die dritte Mannschaft des MTSV trainiert hatte, kam Selsingen II nicht gut in die Saison.

 

Doch nach zwei unnötigen Remis an den Spieltagen vier und fünf fing sich die Mannschaft und legte eine kleine Siegesserie hin. Daher wurden die Saisonziele etwas nach oben geschraubt: „Vor der Saison war ein Platz im oberen Drittel das Ziel, jetzt visieren wir schon Platz zwei oder drei an“, so Horstman. 



Zevener Zeitung 12. Dezember 2023

Faustball

 

MTSV-Männer weiter Spitze

 

Die zweite Männer-Faustballmannschaft des MTSV Selsingen (18:0 Punkte) führt nach drei weiteren Siegen am dritten Spieltag weiterhin die Kreisliga-Tabelle vor Hammah 3 (16:2) an. Dem dritten Selsinger Team gelangen an diesem Spieltag zwei Erfolge. Damit rangiert das Mixed-Team mit 8:10 Punkten auf Rang fünf. (am)


Zevener Zeitung 7. Dezember 2023

Faustball

 

Knapper Sieg für das Team des MTSV

 

Knapp war‘s: Im ersten Spiel des Tages gegen Gastgeber TuS Döhlen musste das junge Selsinger Team eine unglückliche Fünfsatz Niederlage hinnehmen. „Schade. Wir hatten hier einige Möglichkeiten, die Begegnung für uns zu entscheiden“, so Trainerin Petra Detjen.

Das galt vor allem für den vierten Satz. Zu diesem Zeitpunkt führte der MTSV mit 2:1-Sätzen (14:12, 8:11, 11:7) und hatte auch im vierten Satz mehrere Gelegenheiten, das Spiel endgültig zu gewinnen. „Leider gab es die eine oder andere unglückliche Aktion“, so Detjen. „Es sollte einfach nicht sein.“ Döhlen gewann nicht nur den vierten Satz mit 14:12, sondern auch den entscheidenden fünften Satz mit 11:6.

 

Sieg nach verlorenem ersten Satz

 

Die zweite Partie gegen Schneverdingen II begann auch nicht gerade gut für die Selsingerinnen. Das Quintett verlor den ersten Satz mit 8:11. „Wir waren da noch gar nicht richtig im Spiel“, so Detjen.

Doch im Verlaufe des zweiten Satzes steigerte sich das Detjen-Team, gewann nicht nur diesen, sondern auch die beiden folgenden Sätze überzeugend (11:5, 11:6, 11:8), und sicherte sich damit den vierten Saisonsieg. Damit rangieren die Selsingerinnen nach drei Spieltagen mit 8:4 Punkten hinter Moslesfehn II (12:0) und Wardenburg II (10:2) auf Platz drei der Tabelle.

 

Erster Heimspieltag für findet am Sonntag statt  

 

Am nächsten Sonntag (10.12.2023) findet in Selsingen der erste Heimspieltag dieser Saison statt. Das MTSV Quintett trifft in zwei Partien auf den Tabellenletzten TuS Bothfeld. „Normalerweise sollten wir es schaffen“, so Petra Detjen. „Doch unterschätzen dürfen wir diesen Gegner nicht. Das junge Team aus Bothfeld hat sich in den ersten Saisonwochen schon deutlich gesteigert.“

 

Der Spieltag in Selsingen beginnt um 10 Uhr. „Wir hoffen auf die Unterstützung zahlreicher Zuschauer“, so die Selsinger Trainerin zur ZEVENER ZEITUNG.


Zevener Zeitung 5. Dezember 2023

Faustball

 

Vierter Platz für MTSV-Team

 

 

Die U16-Faustballerinnen des MTSV Selsingen belegten bei den Bezirksmeisterschaften in eigener Halle den vierten Rang.

 

Die U16-Faustballerinnen des MTSV Selsingen belegten bei den Bezirksmeisterschaften in eigener Halle den vierten Rang. Das ersatzgeschwächte MTSV-Team verlor das kleine Finale gegen Schneverdingen in zwei Sätzen (9:11, 7:11). Den Titel sicherte sich die SG Essel/Hagen vor Wangersen. Ob Selsingen an den Landesmeisterschaften teilnimmt, steht noch nicht fest. (am)



Zevener Zeitung 22. November 2023

Faustball

 

MTSV: Sieg und Niederlage

 

Den Selsinger Faustballern gelang am Heimspieltag in der Niedersachsen-Liga ein Erfolg gegen Brettorf 3. Gegen die stark besetzte zweite Brettorfer Mannschaft unterlagen die Gastgeber nach hartem Kampf. Im ersten Spiel des Tages traf das MTSV-Team auf einen Gegner, der mit ehemaligen Bundesligaspielern, Ex-Nationalspielern und nicht zu vergessen dem früheren Nationalmannschaftskapitän Christian Kläner herausragend besetzt war - Brettorf 3.

Wie zu erwarten, entwickelte sich diese Partie (3:11, 5:11) zu einer Lehrstunde für die Gastgeber - aber zu einer guten: „Es war ein gutes Spiel. Wir haben daraus einiges lernen können“, so MTSV-Spieler Tom Detjen.

Die Selsinger als Aufsteiger müssen sich in dieser neuen, stärkeren Liga zunächst zurecht finden, und das gelang auch an diesem zweiten Spieltag ganz hervorragend: In der zweiten Partie gegen Brettorf 2 zeigte das MTSV-Quintett vor allem im ersten Satz eine starke Leistung, gewann mit 11:5.

Brettorf 2 konnte sich zwar im zweiten Satz mit 11:6 durchsetzen, aber im entscheidenden dritten Satz siegten die Selsinger am Ende nach einigen erfolgreichen Rollern mit 11:9 und sicherten sich damit den zweiten Saisonerfolg. Am 10. Dezember gastiert das MTSVQuintett in Hambergen, trifft auf Ahlhorn 2 und Ahlhorn 3. (am)

 


MTSV Selsingen Facebook 12. November 2023
Faustball

 

Ordentlicher Saisonauftakt für die Selsinger Faustballer

 

 

Gelungener Start in die Hallensaison
Heute fand der erste Spieltag unserer Faustballdamen in der Niedersachsenliga in Empelde statt.

Wir starteten gut in das erste Spiel gegen Wardenburg und holten uns den ersten Satz mit 11:7. Der zweite Satz war sehr umkämpft, trotzdem konnten wir auch diesen mit viel Ehrgeiz gewinnen (15:14). Mit 11:7 haben wir uns auch den dritten Satz geholt und somit unser erstes Spiel der Saison gewonnen.

Auch in das zweite Spiel gegen Empelde starteten wir sehr gut und dominierten die ersten beiden Sätze (11:0, 11:5). Im dritten Satz konnten wir an unsere Leistung aus den vorherigen Sätzen nicht anknüpfen und mussten diesen mit 8:11 abgeben. Im letzen Satz haben wir uns schließlich wieder zurück gekämpft und diesen mit 11:8 für uns entschieden und somit auch dieses Spiel gewonnen.



MTSV Selsingen Facebook 12. November 2023

Faust

 

Gelungener Start in die Hallensaison

 

Heute (12.11.2023) fand der erste Spieltag unserer Faustballdamen in der Niedersachsenliga in Empelde statt.

Wir starteten gut in das erste Spiel gegen Wardenburg und holten uns den ersten Satz mit 11:7. Der zweite Satz war sehr umkämpft, trotzdem konnten wir auch diesen mit viel Ehrgeiz gewinnen (15:14). Mit 11:7 haben wir uns auch den dritten Satz geholt und somit unser erstes Spiel der Saison gewonnen.

Auch in das zweite Spiel gegen Empelde starteten wir sehr gut und dominierten die ersten beiden Sätze (11:0, 11:5). Im dritten Satz konnten wir an unsere Leistung aus den vorherigen Sätzen nicht anknüpfen und mussten diesen mit 8:11 abgeben. Im letzen Satz haben wir uns schließlich wieder zurück gekämpft und diesen mit 11:8 für uns entschieden und somit auch dieses Spiel gewonnen.



MTSV Selsingen 8. November 2023

Faustball

 

Trainingsstart in die Hallensaison

 

Seit letzter Woche ist die Hallensaison im vollen Gange. Jetzt heißt es sich schnell an den Hallenboden zu gewöhnen und fleißig weiter zu trainieren.



Zevener Zeitung 11. November 2023

Faustball

 

MTSV Selsingen startet auswärts

 

Faustball-Niedersachsenliga: kurz vor dem Auftakt zieht Brettorf seine Mannschaft zurück 

Die Selsinger Faustball-Trainerin Petra Detjen erwartet für ihre Mannschaft eine schwierige Saison.

Foto: Demmer

Der Spielplan kurz vor Saisonstart über den Haufen geworfen, Selsinger Heimspieltag gestrichen. Die Selsinger Faustballerinnen treffen am Sonntag zum ersten Spieltag der Niedersachsen-Liga in Empelde auf das Team des Gastgebers und Wardenburg II.

Die MTSV-Trainerin Petra Detjen sprach mit der ZEVENER ZEITUNG. Thema des Gesprächs war der für Sonntag zum Saisonauftakt angesetzte Heimspieltag in Selsingen.

Zwei Stunden später war alles anders. Nicht einmal sechs Tage vor Saison-Beginn wurde der Spielplan über den Haufen geworfen. Der Grund: Brettorf hat kurzfristig seine dritte Mannschaft abgemeldet.

Das Team aus dem Kreis Oldenburg hatte in den vergangenen Wochen ebenfalls zu den Vereinen in der Liga gehört, die für eine Spielsatzreduzierung - das bedeutet statt drei sollten nur zwei Gewinnsätze ausgespielt werden - eingetreten waren. Ohne Erfolg: Der Antrag kam nicht durch. Die Konsequenz: Der Turnverein zieht sein drittes Damenteam vom Spielbetrieb zurück.

Aber nun zu den Selsinger Faustballerinnen, die stehen vor einer ungewissen Saison. „Es könnte schwierig werden“, so Trainerin Petra Detjen. Ausbildung, Studium: „Alle Spielerinnen haben mittlerweile die Schule beendet, sind in andere Orte gezogen. Es ist deshalb schon schwierig geworden, einen gemeinsamen Trainingstermin zu finden“, hat Detjen festgestellt.

Das zeigte sich auch beim Vorbereitungsturnier in Brettorf. „Wir waren in den Spielen noch nicht richtig drin“, so die MTSV-Trainerin, deren Team in der Vorrunde ausschied.

Doch - und das sollte man nicht vergessen - dieses junge Team hat in den vergangenen Jahren immer wieder erstaunliche Leistungen gezeigt und Erfolge gefeiert, die viele diesem willensstarken Quintett nicht unbedingt zugetraut hätten.

Zudem kehrt mit Nele Hohls, die zuletzt beim Nachbarverein in Wangersen gespielt hat, eine wichtige Leistungsträgerin in den Kader des MTSV Selsingen zurück. „Es freut uns sehr, dass Nele wieder bei uns spielt“, so Petra Detjen.



Zevener Zeitung 24. Oktober 2023

Fußball

 

 

MTSV Selsingen Ariens hört als Trainer der Fußballer auf 

 

Daniel Ariens ist im Selsinger Fußball eine Institution. Nach langen Jahren auf dem Platz und vor allem an der Seitenlinie braucht er nun nach dieser Spielzeit eine Pause, mehr Zeit für sich und seine Familie. Als Spieler war Daniel Ariens jahrelanger Leistungsträger der ersten Mannschaft des MTSV, fast zehn Jahre Kapitän, nebenbei und danach noch Jugendtrainer, Trainer der zweiten Mannschaft, dann fünf Jahren Trainer der Ersten und parallel dazu noch Trainer der S-32, später der S-40.

 

Kaum einer ist mit dem Selsinger Fußball so verbunden wie er. Doch nun soll im Sommer für Daniel Ariens Schluss sein als Trainer der Ersten. „Ich habe gemerkt, ich brauche einfach eine Pause“, so Ariens. „Der zeitliche Aufwand ist seit Jahren sehr hoch - und ich lebe den Fußball. Ich grübele oft noch in der Nacht nach den Spielen, überlege mir, was wir besser machen können. Vielleicht kann man einfach sagen, ich bin mittlerweile etwas amtsmüde. Aber wer weiß, was in einigen Jahren ist? Das habe ich auch der Mannschaft gesagt. Vielleicht sehen wir uns ja in vier, fünf Jahren in dieser Konstellation wieder?“

 

Ariens hatte den Selsinger Trainerposten 2019 in einer nicht einfachen Situation übernommen. Ein großer Umbruch zeichnete sich schon damals im MTSV-Kader ab. Entgegen allen Erwartungen stieg der MTSV völlig überraschend in die Bezirksliga auf, und hielt - was die vielleicht noch größere Leistung war - die Klasse sogar ein Jahr.

 

„Nun spielen wir noch immer in der Kreisliga, obwohl die Mannschaft einen großen Umbruch hinter sich hat“, so der MTSV-Trainer. „Einfach wird es auch in dieser Saison mit dem Klassenerhalt nicht. Das wussten wir vorher. Aber ich bin überzeugt, dass wir es auch in dieser Spielzeit am Ende schaffen werden.“ (am)



Zevener Zeitung 16. Oktober 2023

Fußball

 

Selsingen gewinnt das Derby mit 1:0

 

Fußball-Kreisliga: Aufsteiger Ostereistedt/Rhade verliert Samtgemeinde-Duell und bleibt in höchster Abstiegsgefahr

 

VON MARKUS SOLTY

Selsingen. Nach der 0:1-Niederlage im Samtgemeindederby wird die Situation für Ostereistedt/Rhade immer prekärer. Der Vorletzte der Kreisliga hat nur drei Punkte auf dem Konto. Selsingen hingegen konnte den Rückstand auf die Nicht Abstiegsplätze verkürzen.

 

Ein frühes Tor entschied das Kreisliga-Kellerduell zwischen dem MTSV Selsingen und dem FC Ostereistedt/Rhade. Nach fünf Minuten führte der MTSV im Selsinger Samtgemeindederby bereits mit 1:0 - und verteidigte diesen Vorsprung bis zum Schlusspfiff. Bei miserablen äußeren Bedingungen, es regnete nahezu die gesamte Spielzeit, entwickelte sich eine alles andere als hochklassige Partie. "Das Spiel hatte durchaus Derbycharakter und war bestimmt kein Augenschmaus", fand auch der Selsinger Trainer Daniel Ariens.

 

Gastgeber Selsingen erwischt den deutlich besseren Start

 

Seine Mannschaft erwischte eindeutig den besseren Start. FC Torhüter Maurice Meyer bekam nach fünf Minuten den Ball beim Versuch, ihn nach einer Flanke von Finn Demmer aufzunehmen, an die Brust. Von dort prallte er Julian Burfeind vor die Füße, der aus kurzer Distanz zum 1:0 abstaubte. Was folgte war ein reines Kampfspiel. Es passte sich den äußeren Bedingungen an, fand Ariens: "Das Spiel plätscherte im wahrsten Sinne so dahin." Auch wenn Fußball eher gekämpft als gespielt wurde, gab es vor dem Halbzeitpfiff die eine oder andere Torchance. Die größte hatten die Gäste, die auch ein wenig mehr vom Spiel hatten. Marvin Krieglsteiner vergab jedoch aus aussichtsreicher Position die Möglichkeit zum Ausgleich. Selsingen blieb durch Standards gefährlich. "Da waren wir immer zu weit weg von den Gegenspielern", fand Gäste-Trainer Dennis Bargemann.

 

Nach der Pause drücken die Gäste auf den Ausgleich

 

Im zweiten Durchgang ließ Ostereistedt/Rhade den Ball besser laufen und drückte auf den Ausgleich. Es war erneut Krieglsteiner, der die große Chance ausließ, als er am Pfosten scheiterte. Für Bargemann ist das typisch für die derzeitige Situation seiner Mannschaft: "Gegen uns wäre der Ball vom Innenpfosten reingegangen, aber für uns springt er dem Abwehrspieler vor die Füße, der ihn klären kann." 

Für die Selsinger ergaben sich dadurch, dass die Gäste die Initiative übernahmen, einige Kontergelegenheiten. "Die haben wir aber zu schlampig ausgespielt", fand MTSV-Coach Ariens. Das hatte also kaum Abschlüsse zur Folge. "Selsingen hat im zweiten Durchgang nicht einmal wirklich aufs Tor geschossen", meinte auch Bargemann. 

 

Patrick Ehlers rettet seiner Mannschaft den knappen Sieg

 

So blieb das Derby bis zur Schlussminute spannend. Und in dieser Schlussminute wäre dann tatsächlich beinahe noch der Ausgleich gefallen. Nach einem Einwurf stand plötzlich Matthias Rass frei vor dem Selsinger Tor, doch MTSV-Keeper Patrick Ehlers rettete seiner Mannschaft mit einer sensationellen Parade den Sieg. Direkt danach pfiff Schiedsrichter Thorben Böckmann das Spiel ab - und der MTSV konnte sich über drei Punkte aus dem Samtgemeindederby freuen. "Es war ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg", fand Daniel Ariens. "Der Einsatz und der Kampf haben heute gestimmt." Sein Gegenüber Bargemann sah das etwas anders: "Ich glaube, ein Punkt für uns wäre mehr als verdient gewesen. Wir hatten genügend Chancen, den Ausgleich zu machen." Aber einen Vorwurf kann der FC-Trainer seinen Spielern nicht machen. "Du betreibst einen großen Aufwand und verlierst wieder durch einen individuellen Fehler." Dennoch wird die Situation für Ostereistedt/Rhade immer schwieriger. Der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt mittlerweile acht Punkte. Selsingen bleibt trotz des Sieges zwar ebenfalls weiter auf einem Abstiegsrang, ist aber nur noch einen Punkt vom rettenden Ufer entfernt.


Bremervörder Zeitung 10. Oktober 2023

Fußball

 

Altherrenfußballer SG Oste/Elm und SG Sandbostel/Selsingen

 

im Kreispokalwettbewerb bei den verbliebenen vier Teams

 

Foto: MTSV Selsingen e.V.

Aufregend setzte sich die SG Sandbostel/Selsingen bei der SG Geestequelle durch. Der Gast ging bereits nach fünf Minuten durch Kevin Knubben in Führung. Wenig später ergab ein Eigentor (10.) den Ausgleich, bevor Kevin Knubben (40.) im zweiten Durchgang nachlegte und Jörn Petersen (54.) zum erneuten Gleichstand traf. Das Siegtor zum 2:3 erzielte Marius Zeuschner in der 64. Minute. „Es war ein typischer Pokalfight. Wir haben nur die Chancen etwas besser genutzt“, meinte Gästecoach Pascal Holsten



Bremervörder Zeitung 10. Oktober 2023

Fußball

 

Reserve sorgt für Furore 2. Kreisklasse: MTSV Selsingen II siegt in Karlshöfen 5:0 

Foto: MTSV Selsingen e.V.

Selsingen. Zwei Wochen nach dem 3:2-Erfolg beim Bade SC sorgte der MTSV Selsingen II in der 2. Kreisklasse Nord für ein weiteres herausragendes Ergebnis. Die Kreisligareserve setzte sich am Sonntag eben[1]falls auswärts gegen den TSV Karlshöfen II mit 5:0 durch.

TSV Karlshöfen II - MTSV Selsingen II 0:5 (0:3). Für die Hausherren gab es nur in der Anfangsphase etwas zu holen. Als die Selsinger geordneter auftraten, lief die Partie zunehmend in ei[1]ne Richtung. Den ersten Lohn bekam der Gast in der 35. Minute mit dem Führungstreffer von Niklas Tienken. Das 0:1 wurde von Hannes Bars ebenso vorbereitet wie der nächste Torerfolg durch Justin Bronkalla (45.), dem Jelle Brünjes nur wenige Augenblicke später das „Tor des Tages“ folgen ließ. Beim Pausenergebnis überraschte Brünjes den Keeper mit einem Freistoß aus der eigenen Hälfte. Im zweiten Durchgang brauchten die kompakten Selsinger den Sieg gegen das noch mehr enttäuschende Heimteam lediglich einfahren. Der Gast gab sich mit drei Treffern aber nicht zufrieden, sondern legte durch Lukes Böhme (68.) und Bastian Brandt (89.) nach. TSV-Coach Eckhard Kiehn war bedient: „Meine Mannschaft hat bis auf den Keeper Torben Mutke und Mirko Reschke kollektiv versagt.“



Zevener Zeitung 6. Oktober  2023
Faustball

 

Zentrale Rolle der Selsinger

13 Faustballer des MTSV Selsingen gewannen mit der Lüneburger Bezirksauswahl den Vergleichswettkampf um das Niedersachsen-Schild und wiederholten den Vorjahreserfolg. Sie gewannen alle drei Wettbewerbe bei den Jungen in den Altersklassen U10, U12 und U14. Bei den Mädchen war ein 2. Platz im U14-Bereich die beste Platzierung. Eine zentrale Rolle spielten die Selsinger Faustballer. „Sie haben einen sehr guten Eindruck hinterlassen“, so MTSV-Trainerin Eileen Brandt. Foto: Selsingen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: MTSV Selsingen e.V.



Bremervörder Zeitung 6. Oktober 2023

Jugendfußball

 

B-Juniorinnen A/B/S gewinnt Spitzenspiel

 

Die B-Juniorinnen der SG Anderlingen/Byhusen/Selsingen marschieren weiter durch die Kreisligaserie. Das konnte der Tabellendritte FC Ostereistedt/Rhade nicht verhindern, der am Sonntag auf dem eigenen Platz gleich 0:8 unterlag. Dabei hatte sich der souveräne Spitzenreiter (5 Spiele/5 Siege) sehr zur Freude von Trainerin Joana Lemmerman deutlich gesteigert und in Marit Postels eine besonders eifrige Antreiberin, die drei Treffer erzielte und dreimal als Vorbereiterin glänzte. Außerdem trafen Lina Wilckens (2), Wencke Brandt, Mia Scholz und Romy Ahrens. (db) 


Rundschau zum Wochenende  6. Oktober 2023

Jugendfußball

 

 

Haus am Park sponsert U18-Team

Damit die U18-Mannschaft des JFV Concordia vernünftig in die neue Saison starten konnte, hat das Charleston Seniorendomizil Haus am Park den Fußballern einen Satz neuer Kapuzenpullis spendiert. Sandra Idem, Einrichtungsleiterin der Bremervörder Pflegeeinrichtung in der Stader Straße, weiß, wie schwierig es mitunter für Jugendmannschaften ist, Sponsoren für die notwendige finanzielle Unterstützung der Teams im Spiel- und Trainingsbtrieb zu gewinnen. Daher sei ihr die Entscheidung auch leichtgefallen, den U18-Spielern des JFV Concordia entsprechend weiterzuhelfen, wie Sandra Idem in Deinstedt anlässlich der Präsentübergabe betonte. Ihr sei bei der Frage der Mannschaftsverantwortlichen klar gewesen, „dass die Jugend gefördert werden muss“, so die Einrichtungsleiterin weiter. Die U18 des JFV Concordia wird trainiert von Leif Schleßelmann und Mika Burfeind, Betreuer ist Arno Borchers.



 4. Oktober  2023
Faustball

 

Niedersachsen Schild gewonnen

Am vergangenen Wochenende (30.09 - 01.10.2023) fand das Niedersachsen Schild in Wangersen statt.
12 Faustballer aus unserer U10, U12 und U14 sind für den Bezirk Lüneburg angetreten und haben das Niedersachsen Schild gewonnen!
Herzlichen Glückwunsch!🥳❤️🤍

 



Zevener Zeitung 4. Oktober  2023
Faustball

 

Beste Leistung der Saison

 

Foto: MRSV Selsingen e.V.

Die Vorrunde der Deutschen Jungen-Meisterschaften lief für das U12-Mixed-Faustball-Team des MTSV Selsingen hervorragend. In der Vorrundengruppe gewann das MTSV-Quartett vier der fünf Spiele, musste sich nur dem späteren deutschen Meister Stammheim geschlagen geben und belegte mit 8:2 Punkten den zweiten Platz in seiner Gruppe. Am Finaltag setzte sich der Ahlhorner SV gegen Selsingen im Achtelfinale mit 8:11 und 7:11 durch . In der Platzierungsrunde schlug Sittensen den TV Rendel in drei Sätzen und verlor anschließend das Spiel um Platz neun gegen den TV Hallerstein. MTSV Selsingen.



MTSV Selsingen e. V.  |   Im Sick 2  |  27446 Selsingen   |  Tel.: 04284 - 8673   |  E-Mail: office@mtsv-selsingen.de